< TBC (Totales Bamberger Cabarett)

Kindergarten Rohr: Sonne begrüßte "Bienengruppe"

Anbau für eine dritte Krippengruppe eingeweiht

Über den Krippenanbau freuten sich die Kinder der "Bienengruppe" samt Eltern, Bürgermeister Herbert Bär, die Gemeinderatsmitglieder sowie Kindergartenleiterin Renate Kleindl mit ihrem Team.

Dank des Anbaus an den Kindergarten in Rohr sind nun "neben vier Kindergartengruppen" auch drei Krippengruppen untergebracht.

Reichlich Sonnenschein hieß die "Bienengruppe" im Krippenanbau beim Rohrer Kindergarten willkommen. Der von der Gemeinde Rohr erstellte Erweiterungsbau wurde nun mit vielen Gästen eingeweiht und im Rahmen eines Tages der offenen Tür vorgestellt.

Insgesamt umfasst die in naturnaher und idyllischer Lage gebaute Kindertagesstätte "Sankt Emmeram" neben vier Kindergartengruppen jetzt drei Krippengruppen. Träger der Einrichtung ist die Kirchengemeinde Rohr.

Die Kinder in ihren schmucken gelben T-Shirts begrüßten als neue "Hausherren" die Anwesenden mit Unterstützung des Krippenteams musikalisch. Renate Kleindl, die Leiterin der Kindertagesstätte in der Rohrer Bachstraße, freute sich über das rege Interesse. "Da hat es doch etwas Gutes, dass die Möbel erst in den nächsten Tagen geliefert werden, sonst hätten wohl nicht alle Platz", stellte die Kindergartenleiterin schmunzelnd fest.

Pfarrer Dr. Roland Liebenberg aus Regelsbach nahm die Segnung des Anbaues vor. Er stellte die Einrichtung unter den Schutz und Segen Gottes. Die Kinder untermauerten dies mit dem Lied "Er hält die ganze Welt in seiner Hand".

"Heute ist ein Freudentag, an dem auch die Sonne lacht", stellte Bürgermeister Herbert Bär fest. "Die Kinder sind die Zukunft für die Gemeinde Rohr", dankte der 61-Jährige dem Gemeinderat für die zügige Entscheidung zum Krippenanbau. Der Rohrer Bürgermeister erinnerte an den etwas zögerlichen Start mit den unterschiedlichen Planungsvorstellungen von Landeskirche und Gemeinde. "Als im Juni 2013 die Bauherreneigenschaft von der Gemeinde Rohr übernommen wurde, ging es zügig an die Umsetzung", dankte der Bürgermeister Katrin Witt vom Architekturbüro Kess und Neundörfer für die gelungene Planung.

"Die Kinder sind gut untergebracht", so Bär. Gruppen- und Ruheraum sind jeweils lichtdurchflutetet. Sie wurden im Nordosten an das Kindergartengebäude angebaut. Für den Krippenanbau ergänzte man einen vorhandenen, unmittelbar angrenzenden Sanitärraum des Kindergartens um die bedarfsgerechten Einrichtungen für die unter Dreijährigen.

Manuela Kess vom Architekturbüro bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei der Gemeinde Rohr und für die frühzeitige Einbindung des Kindergarten- und Krippenteams in die Planungen. "Es spricht für die Qualität der Einrichtung, weil bereits kurze Zeit nach der Einweihung des zweigruppigen Krippenneubaus sich weiterer Raumbedarf abzeichnete", so Architektin Kess.

Kostenrahmen eingehalten

Der Anbau für die dritte Krippe hat eine Nutzfläche von 74 Quadratmetern und umfasst 350 Kubikmeter umbauten Raum. Die Gesamtbaukosten bewegen sich mit 380000 Euro im geschätzten Rahmen.

Die Kinder der "Bienengruppe" brachten ihre Freude über ihr neues Zuhause mit dem Lied "Gottes Liebe ist so wunderbar" zum Ausdruck. Im Anschluss konnten neben dem eingruppigen Anbau auch der im Oktober 2012 eingeweihte zweigruppige Krippenneubau, in dem die "Mäuse"- und die"Igel-Gruppe" betreut werden, besichtigt werden.

12.03.2014 10:48 Kategorie: Kindergarten
Von: Norbert Wieser