< "Frühjahrskonzerte"

Wir greifen nach den Sternen und noch viel weiter!

bewirbt sich die Sonnenstrahlengruppe für den Forschergeist 2016.

Der Forschergeist ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb. Gesucht werden herausragende Projekte, die Kinder für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistern.

Aller Anfang war das Naturphänomen der totalen Mondfinsternis im vergangenen September.

Mit einem "lebenden" Modell stellten wir das Ereignis dar und recherchierten die offenen Fragen im Internet und in Büchern.In einer Kinderkonferenz wurde über den Mond, die Sterne, die Planeten, die Raumstation, die Raumfahrt und vieles mehr diskutiert.Den Bereich Sterne nahmen wir zuerst "unter die Lupe"."Was ist ein Stern?", "Wie sieht ein Stern aus?" oder "Können wir Sterne auffangen, wenn sie vom Himmel fallen?"  dies waren nur einige Fragen zu den Sternen. Über die verschiedenen Sternbilder führte unser Weg weiter ins Weltall - zu den Planeten.

Mit Hilfe von unterschiedlichen Experimenten, Büchern, Fotos und dem Internet gingen wir auf eine spannende und beeindruckende Reise durch den Weltraum. ?

"Wie kommen wir denn eigentlich zu den Planeten?"  -  "Mit einem Space-Shuttle. Ich bekomme eines zu Weihnachten.?" "Da musst du aber ein Astronaut werden." Es wurde reichlich diskutiert.In der Bauecke wurde sogar Cape Canaveral nachgebaut und im Turnraum entstand ein Astronauten-Ausbildungszentrum. Die Reise führte uns weiter durch unser Sonnensystem, vorbei an der Sonne über den Merkur bis zur Erde. Dann zum Mars und weiter bis zum größten unserer Planeten dem Jupiter und über den Saturn bis ans Ende zum Neptun.

Von der Mondlandung waren alle Sonnenstrahlenkinder fasziniert und der Großteil möchte einmal Astronaut werden. Ein Höhepunkt unseres Projektes war der Ausflug zur Nürnberger Sternwarte Regiomontanus. Durch das Teleskop konnten der Mond und der Orionnebel bewundert werden.

Ob bei Tag oder bei Nacht, ein Blick in den Himmel lohnt sich immer!

16.02.2016 10:16 Kategorie: Kindergarten