< Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Passion und Ostern 2019 für die ganze Familie

Der Osterzyklus beginnt wieder mit den Taizé-Passionsandachten, dienstags, 7nach7 in der Woche nach den Faschingsferien.

Passion und Ostern – eine Einheit

Gehen Sie mit uns durch diese Zeit und lassen Sie sich mitnehmen auch durch die Gottesdienste.

Beginnen werden wir mit dem Gottesdienst am Gründonnerstag um 19.00 Uhr mit Beichte und Abendmahl. Hier geht es um die letzten Stationen bis zur Gefangennahme. Im Kreise seiner engsten Freunde kündigt Jesus an, was kommen wird.

Weiter geht es am Karfreitag mit einem Gottesdienst mit Abendmahl um 9.30 Uhr. Sich einlassen auf ein schmerzvolles Geschehen, eintauchen in die Furcht vor dem was kommen wird. Abschied und Schmerz bei den Jüngern, Gewissheit, dass Schmerz und Trauer Vorboten sein werden der Erlösung. Der Tiefpunkt in der Todesstunde am Karfreitag um 14.30 Uhr. Schweigen, die Zeit scheint still zu stehen. Den inneren Weg mitgehen. Selbst auch zur Ruhe kommen und Stille aushalten. Orgel und Glocken verstummen auch bis zum Ostermorgen. Nur wer sich einlassen kann auf Momente der Stille wird auch die Momente der unsagbaren Freude der Überwindung miterleben.

Osternacht am Ostersonntag um 6.00 Uhr. Noch ruht alles und die Welt ist ins Dunkel gehüllt. Kaum ein Vogel ist zu hören. Beinahe bei Dunkelheit gehen wir in die Kirche. Noch ist alles in der Stimmung der Totenruhe. Es soll am Grab der letzte Dienst am Verstorbenen getan werden. Da geschieht Unglaubliches: Frauen entdecken die neue Wirklichkeit. Allmählich wird aus ungläubigem Staunen jubelnde Gewissheit. Auferstehung breitet sich mit den Lichtern in der Kirche aus. Die Voices of Life werden uns auf diesem Weg begleiten. Anschließend feiern wir wieder das Osterfrühstück im Saal. Ostersonntag Hauptgottesdienst um 9.30 Uhr mit dem Posaunenchor und dem Gesangverein Frohsinn. Nun hat der Jubel keine Grenzen mehr. Mit voller Wucht breitet sich die Gewissheit des neuen Lebens aus, auch musikalisch wird das zu hören sein. Auch im Kindergottesdienst wird die Auferstehung gefeiert beim Osterfrühstück. Das Fest nimmt seinen Lauf.... 

Um 14.00 Uhr feiern wir die Auferstehung dort, wo sie ganz wichtig auch gefeiert gehört: am Friedhof. Hier wird besonders deutlich, ja fast mit Händen zu greifen, ob wir es ernst meinen mit unserer Auferstehungshoffnung. Beim Osterjubel über den Gräbern kann jeder für sich gegen die eigene Trauer ansingen – sich quasi selbst Mut zusingen. Jesus lebt mit ihm auch ich! Am Ostermontag feiern wir um 10.00 Uhr in der Familienkirche den Gang nach Emmaus. So schließt sich der Kreis für Jung und Alt in unserer Gemeinde.

17.03.2019 12:41 Kategorie: Kirchliches