Zum Hauptinhalt springen

Gottesdienst

Das Coronavirus schränkt immer mehr das Leben ein, wie wir es gewohnt sind. Natürlich ist Kirche davon nicht ausgenommen,  damit der Glaube auch ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann, stellen wir unsere Andachten/Gottesdienste online bereit

hier klicken

 

Die Losung heute

Freitag, 27.Nov.2020

Herr, vor dir liegt all mein Sehnen, und mein Seufzen ist dir nicht verborgen.

Psalm 38,10

Kirche-Rohr-Aktuell

sie können sich hier anmelden um über das Gemeindeleben informiert zu werden.

hier klicken

Guten Morgen, liebe Nachfolger /Follower!

Heute gibt es einen ganz besonderen Kinderbibeltag! Eigentlich hätten wir uns heute lieber alle zusammen im…

Weiterlesen

Update Nr 02 Notfallnummern Notruf: 19222, LRA Roth: 09171 / 81 – 1601
Ansprechpartner und Hygienebeauftragter: Pfr Markus Wandtke

Weiterlesen

Die Corona-Pandemie bedeutet für viele Menschen große Belastungen und Sorgen. Wie so oft, trifft es die Menschen in den armen Ländern der Welt…

Weiterlesen

Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende. Für pflegende Angehörige, Pflegepersonal und Interessierte.

Erste Hilfe-Kurse sind…

Weiterlesen

In diesem Jahr war der Kinderbibeltag wie immer für den Buß- und Bettag geplant, und er ist es noch. Allerdings stehen die Vorzeichen momentan nicht…

Weiterlesen

Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste in Rohr - update 02

Update Nr 02 Notfallnummern Notruf: 19222, LRA Roth: 09171 / 81 – 1601
Ansprechpartner und Hygienebeauftragter: Pfr Markus Wandtke

Die verfügbaren Sitzplätze in der Kirche St. Emmeram sind durch Kärtchen gekennzeichnet. Die Bankreihen dazwischen sind abgesperrt.

Zum Betreten der Kirche steht der Haupteingang zur Verfügung. Dort steht mindestens eine Person zur Hilfestellung bereit. Sie schließt bei Beginn des Gottesdienstes die Türe und ist beim Finden des Platzes behilflich. Gegebenenfalls werden Sie auf das Benutzen des Desinfektionsspenders und auf das Tragen des Mundschutzes beim Ankommen und Verlassen der Kirche hingewiesen.

Durch die Einführung der Corona-Warnampel und die Infektionsschutzverordnung, die zum 02.11.2020 in Kraft tritt, gilt bei roter Ampel und mindestens während des gesamten Monats November 2020: Während des gesamten Gottesdienstes ist das Tragen einer Mund/ Nasebedeckung verpflichtend. Auf das Singen ist weitgehend zu verzichten.

Danach ist auch bei gelber oder grüner Ampel während des Singens im Gottesdienst in der Kirche vorgeschrieben den Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Bei Gottesdiensten im Freien gilt: Die Mund/Nasebedeckung ist während des Gottesdienstes zu tragen, wenn der Mindestabstand nach allen Richtungen von 1,5m nicht dauerhaft eingehalten werden kann und beim Singen.

Ein Sitzplan hängt vor der Kirche aus, ebenso Hinweistafeln auf das Abstandsgebot und das Tragen des Mund und Nasenschutzes. Das Verlassen der Kirche geschieht auf Anweisung des Liturgen durch alle drei Ausgänge, die vorher durch das Team geöffnet werden:

  1. Die Personen auf den Außenseiten verlassen zuerst die Kirche durch die Seitentüten gleichzeitig mit den Personen von der Empore durch den Haupteingang.
    • die Personen in der Mitte der Bänke verlassen die Kirche durch die Seiteneingänge
    • die Personen am Mittelgang verlassen die Kirche durch den Haupteingang beginnend mit der Kanzelseite, danach die andere Seite.
  2. Die Türklinken werden von den Mesnern desinfiziert und die Seiteneingänge werden wieder geschlossen. Lediglich der Haupteingang bleibt offen für die offene Kirche.
  3. Die Feier des Abendmahls ist bis auf weiteres nur unter den gegebenen Hygienevorschriften Erlaubt, siehe Anhang.
  4. Für Kasualien gilt das gleiche wie sonst im Gottesdienst. Hilfreich ist eine Liste der anwesenden Gäste. Diese sollte von den Familien erstellt und bereitgehalten werden.

Abendmahl im Gottesdienst

Die Einsetzungsworte werden gesprochen. Auf Einladung kommen Sie bitte in Gruppen zu je max. 10 Personen zum Altarraum. Dabei ist das Tragen einer Mund/Nasenbedeckung erforderlich. Gehen Sie bitte auf der linken Seite des Ganges nach vorne. Bei 10 Personen bleibt genügend Abstand zueinander, wenn wir einen großen Kreis bilden.

Beim Altar steht ein Desinfektionsspender bereit, alle am Ablauf beteiligten Personen desinfizieren sich vor der Austeilung die Hände.

Die Hostien werden so in Ihre die Hand gelegt, dass keine Berührung zwischen den Austeilenden und den Empfangenden entsteht. Auf einem Tablett bekommen sie ein kleines Gläschen mit einem Schluck Wein gereicht. Bitte essen und trinken sie gleich, warten Sie bitte nicht auf ein gemeinsames „Zeichen“. Beim Verzehr der Hostie und beim Trinken des Weines darf die Bedeckung natürlich zur Seite geschoben werden.

Der Kreis wird mit einem gemeinsamen Zuspruch aufgelöst. Dabei ist die Maske wieder zu tragen!

Wir bitten sie dann auf dem Rückweg zum Platz am Taufstein vorbei zu gehen und dort ihr Gläschen auf ein bereitgestelltes Tablett im Taufstein abzustellen. Beim Rückweg ist auf der Abstand zueinander zu achten.

Bitte bilden sie keine Schlangen zum Warten sondern stehen erst auf, wenn der erste Kreis sich auflöst zum Zurückgehen.

Die verfügbaren Sitzplätze in der Kirche St. Emmeram sind durch Kärtchen gekennzeichnet. Die beiden Bankreihen dazwischen sind abgesperrt.

Zum Betreten der Kirche steht der Haupteingang zur Verfügung. Dort steht mindestens eine Person zur Hilfestellung bereit. Sie schließt bei Beginn des Gottesdienstes die Türe und ist beim Finden des Platzes behilflich. Gegebenenfalls werden Sie auf das Benutzen des Desinfektionsspenders und auf das Tragen des Mundschutzes beim Ankommen und Verlassen der Kirche hingewiesen.

Während des Singens im Gottesdienst in der Kirche ist es  vorgeschrieben den Mund- und Nasenschutz zu tragen. Ein Sitzplan hängt vor der Kirche aus, ebenso Hinweistafeln auf das Abstandsgebot und das Tragen des Mund und Nasenschutzes. Das Verlassen der Kirche geschieht auf Anweisung des Liturgen durch alle drei Ausgänge, die vorher durch das Team geöffnet werden:

  1. Die Personen auf den Außenseiten verlassen zuerst die Kirche durch die Seitentüten gleichzeitig mit den Personen von der Empore durch den Haupteingang.
    • die Personen in der Mitte der Bänke verlassen die Kirche durch die Seiteneingänge
    • die Personen am Mittelgang verlassen die Kirche durch den Haupteingang beginnend mit der Kanzelseite, danach die andere Seite.
  2. Die Türklinken werden von den Mesnern desinfiziert und die Seiteneingänge werden wieder geschlossen. Lediglich der Haupteingang bleibt offen für die offene Kirche.
  3. Die Feier des Abendmahls ist bis auf weiteres nicht vorgesehen.
  4. Für Kasualien gilt, dass Besucher des Gottesdienstes, die bei einer anschließenden Feier in einer Gaststätte gemeinsam am Tisch sitzen dürfen, auch in der Kirche gemeinsam in einer Bank ohne Abstand sitzen dürfen.

Hilfreich ist eine Liste der anwesenden Gäste. Diese sollte von den Familien erstellt und bereitgehalten werden.

Sitzplan während der Corona-Pandemie

Kirchenschiff (ca 50 Personen)

Empore (25 Personen)

Nächste Termine

Krabbelgruppe und Austausch nach dem Pädagogischen Konzept des EBW Schwabach

Fr, 14.2. 10-11:30 Uhr
Ort
Gemeindehaus Löwengrube
Pfarrgasse 1
91189 Rohr
Art der Veranstaltung / Kategorie
Gruppen / Kreise
Zielgruppe
Kinder
Ansprechpartner
Pfarramt Rohr

pfarramt.rohr@elkb.de


09876/1230


Veranstalter
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rohr


Pfarrgasse 4
91189 Rohr

Pfarramt.Rohr@elkb.de

Telefon (09 876) 12 30
Fax (09 876) 760

Der Glaube ist der Anfang aller guten Werke

Der zentrale Punkt der Gemeinde ist der Gottesdienst am Sonntag morgen. Seit 2000 Jahren treffen sich Christen auf der ganzen Welt jeden Sonntag zum gemeinsamen beten, singen, hören und zur Gemeinschaft. Unsere Gottesdienste in Rohr beginnen um 9.30 Uhr in der alten St.Emmeramskirche. Jeden ersten Sonntag im Monat feiern wir Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl. Aus der Feier der Gegenwart Gottes können wir Kraft schöpfen für den Alltag. Und auch Kraft für alle weiteren Aktivitäten der Kirchengemeinde.

Lassen Sie sich also ein wenig begleiten durch die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Rohr. Wir informieren Sie gern über unsere Gemeinde, über Gottesdienstzeiten, Konzerte und Freizeitangebote, über offene Kirche, evangelischen Kindergarten und vieles andere mehr.